Barcelona is(s)t mehr als Tapas

Tapas in Barcelona © Foto Markus Schollmeyer Freikopf Reise-Speise-Blog
Tapas in Barcelona © Foto Markus Schollmeyer

Barcelona ist nicht nur eine schöne Stadt, sondern auch kulinarisch ein Highlight. Leicht lässt sich ein Bummel über die Ramblas, der Besuch der Sagrada Familia oder im Park Guell lecker-perfekt abrunden. Allerdings sind auch in Barcelona Tapas nicht gleich Tapas. Früher dachte ich immer, Tapas sind kleine Vorspeisen, die sich zu einer ganzen Mahlzeit ausgewachsen haben. Das stimmt so nicht, wie mir der Wirt einer kleinen Bar erzählte. Weiterlesen

Karneval in Rio ist doch das ganze Jahr

Copacabana in Rio de Janeiro © Foto Markus Schollmeyer
Copacabana in Rio de Janeiro © Foto Markus Schollmeyer

Wer wegen des Carnevals nach Rio möchte, zahlt die höheren Preise. Dabei ist Rio nicht nur im Karneval eine Reise wert, denn die Grundstimmung und Freude dort ist an normalen Tagen immer deutlich höher als am Rosenmontag in Deutschland. Allerdings so schön die Stadt auch ist, so schwierig ist es dort ein gutes und bezahlbares Hotel zu finden. Mit diesen Tipps sollte es aber klappen: Weiterlesen

Bengalos oder Wurstsemmel: Was man besser nicht mit ins Fußballstadion nimmt

Manchester City vs. Bayern München © Foto Markus Schollmeyer Freikopf
Manchester City vs. Bayern München © Foto Markus Schollmeyer

Ein WDR Journalist schleuste sich in ein sog. Risikospiel bei Schalke 04 in den Sicherheitsdienst ohne einen Ausweis bzw. einen entsprechenden Befähigungsnachweis. Würde das der Falsche machen, könnte der Schuß schnell nach hinten losgehen. Nicht auszudenken, was bei so vielen Menschen auf engsten Raum so alles passieren kann. Was lernen wir daraus: Sicherheit sieht anders aus, aber kann man Sicherheit denn überhaupt gewährleisten? Weiterlesen

In die Wüste geschickt

Kamel in der Wüste © Foto Markus Schollmeyer
Kamel in der Wüste © Foto Markus Schollmeyer

Der Anruf kam unerwartet. Ob wir nicht ein paar Impressionen aus der Wüste fotografieren könnten. Und ein kleines Shooting dazu machen, wo wir doch gerade da wären. Zuerst war ich mir nicht sicher, ob sich die freundliche Anruferin nicht verwählt hatte. Schließlich bin ich weder gelernter Fotograf, noch (bisher) Model. Als sie dann auch noch sagte, wer sie ist, war ich überzeugt: Jetzt wirst Du aber so richtig auf dem Arm genommen. Erste Verdächtige bildeten sich in meinem Kopf ab. Aber es sollte anders kommen, denn der Anruf war echt. Weiterlesen