Home » Manchester: Multikulti City sagt Merry Christmas in der Champions League

Manchester: Multikulti City sagt Merry Christmas in der Champions League

Chinatown in Manchester © Foto Markus Schollmeyer Freikopf
Chinatown in Manchester © Foto Markus Schollmeyer

Manchester steht bei den meisten in erster Linie für Fußball. Schließlich beherbergt die Stadt auf der ganzen Welt bekannten Fußballklubs Manchester United, den mehrmaligen englischen Meister und Gewinner der Champions League und den Stadtrivalen Manchester City, seines Zeichens ebenfalls englischer Meister. Das verdrängt die Stadt selbst oft. Zu Unrecht. Man kann dort eine Menge Spaß haben und sich fühlen, als wäre man ganz woanders. Die Vielfalt Manchesters ist beeindruckend.

Die Ankunft am Flughafen in Manchester war für einen Spätaufsteher wie mich deutlich zu früh, hatte aber den klaren und unbestreitbaren Vorteil hatte, dass man den ganzen Tag in Manchester nutzen konnte. Carpe diem im wahrsten Sinne des Wortes, mit ein bißchen Morgenstund hat Gold im Mund kombiniert.

Die meisten Hong Kong Chinesen ausserhalb Hong Kongs

Warten auf das Spiel © Foto Markus Schollmeyer
Warten auf das Spiel © Foto Markus Schollmeyer

Am Flughafen traf ich mich wie verabredet mit Alex, den Job und Fußballbegeisterung aus dem Rhein-Main-Gebiet gleichzeitig nach Manchester führte. Nach dem Eichecken ins Hotel (lag gut in der Innenstadt) und einem Termin fuhren wir nach Chinatown. Das soll der Erzählung nach die größte Ansammlung von Hong-Kong Chinesen außerhalb Hong Kongs sein. Man glaubt das gerne, denn Pagoden und Supermärkte bieten exotischen Anblicke. Man vergisst in Europa zu sein.

Enten im Schaufenster eines chinesischen Restaurants in Chinatown/Manchester © Foto Markus Schollmeyer Freikopf
Ungewöhlicher Anblick: Verzehrfertige Enten im Schaufenster eines chinesischen Restaurants in Chinatown/Manchester © Foto Markus Schollmeyer

Chinatown hat aber neben seiner Exotik und Architektur noch einen weiteren großen Vorteil: Man kann in den vielen kleinen chinesischen Restaurants sehr lecker und sehr preiswert essen. Für den großen Hunger gibt es neben den traditionellen Enten auch ein drei-Gänge-Menü, bestehend aus Suppe oder Frühlingsrolle, einem Hauptgang und gebackenen Bananen zu Nachtisch. Zusammen mit zwei chinesischen Bieren in der 0,33 Liter Flasche zahlt mehr man keine 12 Euro. Es gibt aber tatsächlich auch noch preiswertere Gerichte.

Bayerisches Flair im Norden Englands

Bayerische Bierstube auf dem Weinachtsmarkt in Manchester © Foto Markus Schollmeyer Freikopf
Bayerische Bierstube auf dem Weinachtsmarkt in Manchester © Foto Markus Schollmeyer

Nach dem Essen schlendern wir ein wenig durch die Stadt. Die vielen Häuser im viktorianischen Stil sind nett anzuschauen. England wie man es sich immer vorstellt. Sogar zu regnen beginnt es, also das denke. Nun ist das Bild komplett. Ich fühle mich wohl hier.

Am frühen Abend stießen wir auf ein weiteres Highlight des vorweihnachtlichen Manchester: den Christkindlmarkt. Nein, nicht keinen Weihnachtsmarkt, sondern einen Christkindlmarkt. Das bayerische Wort passt deutlich besser. Es gibt dort bayerische Spezialitäten, was den Weihnachtsmarkt eben zum Christkindlmarkt macht. Sofort kam natürlich mir anlässlich des bevorstehenden Fußballspieles in der Champions League zwischen Manchester City und Bayern München der Verdacht eines billigen Marketingtricks des städtischen Fremdenverkehrsamtes. Falsch, die „bayerischen Stände“ sind auch ohne den FC Bayern München vertreten. Gestärkt mit einem wärmenden Glühwein (oder waren es doch zwei?) machten wir uns über den Umweg Hotel auf ins Stadion.

Bayerische Spezialitäten auf dem Weihnachtsmarkt in Manchester © Foto Markus Schollmeyer Freikopf
Bayerische Spezialitäten auf dem Weihnachtsmarkt in Manchester © Foto Markus Schollmeyer

Wer es komfortabel haben möchte, sollte die Anreise zum Stadion besser mit dem Taxi machen. Bus oder Tram kann man sich dort getrost sparen, das ist zu umständlich für meinen Geschmack. Und einen besonderen Fahrgenuss wie bei einer Cable Car in San Franzisco oder den berühmten Straßenbahnen in Lissabon hat man auch nicht. Vielleicht bin ich hier aber auch zu kritisch, aber es ist mir einfach lieber. Also nahmen wir das Taxi.

SONY DSC

Zum Spiel: War ein echtes Erlebnis. Manchester City hat Bayern München 2:0 geschlagen. Manche würde sogar sagen, genau deshalb war es ein Erlebnis ;-). Das Spiel war nett, die Bayern traten mit einer B-Elf an, waren entsprechend schwach bis harmlos. Schade, wenn man extra anreist, um dann fußballerische Schonkost eines Weltvereins serviert zu bekommen.

Manchester ist mehr als Fußball.

Zum Glück gibt es noch einen anderen, den wahre Grund, warum man ein englisches Stadion besuchen sollte. Es ist der Flair des Stadions (wurde mal für die Commonwealth-Spiele gebaut) und die Gesänge der Fans, die eine ganz besondere Stimmung erzeugen. Das hat man in Deutschland so nicht. Die gibt es nur auf der britischen Insel. Und dort vielleicht nur getoppt von Stadion von Manchester United oder dem Stadion des FC Liverpool an der berühmten Anfiel Road. Gänsehautfeeling, wenn man mich fragt! Einen kleinen Eindruck geben das Video, das leider ein wenig verwackelt ist.

Und ich hatte auch das Glück, genau bei einem der Tore auf den Auslöser zu drücken und auch seine Entstehungsgeschichte auf diese Weise zu dokumentieren. Für die Fußballbegeisterten habe ich eine kleine Galerie angefügt. Dort findet ihr die Fotoserie des ersten Tores.

Nach dem Spiel wollten wir noch einen Drink nehmen und waren erstaunt, wie lebendig Manchester am Abend ist. Bar und Clubs waren gut besucht, das Publikum war gut. Und sehr kontaktfreudig und kommunikativ. Der Abend wurde unvergesslich lustig und unterhaltsam. Manchesters Nachtleben ist so vielfältig, da ist für jeden was dabei. Einen guten Überblick verschafft übrigens die Seite Manchester after dark. Dort findet man Infos über alles, was so los ist und kann sich nach seinem Geschmack aussuchen, was man noch unternehmen will. Egal ob, Pub, Bar, Club….Apropos: Der Flieger ging ebenfalls am Morgen zurück. Das war dann hart. Alles in allem war die Reise ein Super Overnight Trip. In Manchester ist vieles ein wenig anders, aber genau das macht den Reiz aus. Kann man mal wieder machen.